Olé bzw. ¡Olé!

ist ein Ausruf der spanischen Sprache, mit dem Anerkennung und Begeisterung für eine

Person, eine Sache oder einem Ereignis in einer bestimmten Situation ausgedrückt wird.

(WIKIPEDIA)

Somit passt dieser Titel ganz prima für diese Sonderseite über Silber

aus Spanien, Portugal und Mexiko. 

Während Silber aus Spanien oft sakral anmutet, begeistern mich die Mexikaner und Portugiesen

immer wieder mit ihrer schieren Robustheit.

Salopp ausgedrückt scheint es dort auf ein Pfund Silber mehr

für eine Kanne oder ein paar Kilo für eine Terrine nicht anzukommen.

Übrigens: die Stücke, die auch zum Verkauf stehen, finden Sie unter "VERKAUF SILBER"

   
   

Vielseitig verwendbar!

Fast alles ist ein bisschen größer und deutlich massiver als vergleichbare Stücke irgendwo.

Für Mexiko, als weltweit größtem Förderer von Silbervorkommen, erscheint mir das verständlich.

Warum die Portugiesen aber auch den Hang zur Materialschlacht hatten? Keine Ahnung.

Ist auch egal – Hauptsache, sie tun (oder taten) es  :-)

Dabei entsteht dann so etwas wie diese Terrine.

Portugal   20. JH   (mögl. Pedro Batista, Porto)

8,3 kg  (!!)  916er Silber

43 cm lang und 39 cm hoch

 

allein der gegossene Griff wiegt rund 400 Gramm!

 Ich habe geschrieben "mögl. Pedro Batista, Porto" - womit wir kurz bei den Punzierungen

in den angesprochenen Ländern sind. Von der Vorstellung einer Ordnung und Eindeutigkeit

eines englischen Punzensystems muss man sich da frei machen. 

Da finden Sie bei einem Teeservice schon mal die volle Punzierung auf der Teekanne

und nichts auf der Zuckerdose.

Oder nur das spanische Pentagramm für einen Import aus Portugal.

Und der Kreativität der einzelnen Firmen wird auch selten Einhalt geboten.

Nennen wir es eine sympathische südländische Leichtigkeit ....

schließlich haben Punzen meist auch etwas mit Steuern zu tun ;-) 

   
     
   
     

 

Ein weiteres schönes Beispiel dafür, dass die Portugiesen alles gerne ein bisschen größer gefertigt haben, ist diese Teedose:

1. Hälfte 20. Jahrhundert

17,5 cm hoch und 657 Gramm schwer

 

 Grundsätzlich findet man meist ein eher "barockes" Design in diesen Ländern.

 Porto, Mitte 19. Jahrhundert

Durchmesser 47 cm, Gewicht 2,8 kg

 

Mexiko

 

Portugal

 

Mexiko

 

Spanien

 

Silberkunst aus diesen Ländern ist praktisch immer in dicker, handgehämmerter Qualität.

Wie zum Beispiel das folgende Teeservice aus Portugal.

um 1950   Sarmento   Portugal

Das gewaltigste Service, das ich je in Händen hatte.

Zusammen über 8 kg 916er Silber - Handarbeit!

Mit oder ohne Entenschnabel (ich hab´s 2x)

sehr aufwändiges Regency-Design

 

Aus Mexiko kommt auch sehr schöne moderne Silberkunst in schlichten Formen 

Mexiko   um 1950    R.J.

5,5 kg

enorme Größe!

Mexiko   um 1950   J. Jimenez

fast 7 kg Handarbeit!

 

Auch die Portugiesen konnten  Art Deco ...

 

 

... und auch Art Nouveau / Jugendstil ...

um 1910  (Punzen für 1887 - 1937)   Coeval

 

... und können auch ganz modern.

Handarbeit aus der Werkstatt von Manuel Dias in Porto

Krug alleine ca. 42 cm hoch

Gesamtgewicht 3,642 kg 925er Sterling Silber

Von dem Sekt gingen übrigens fast 7 Flaschen in den Krug ...

 

um 1990   Manuel Alcino   Porto

ca. 33,5 cm Durchmesser, ca. 1181 Gramm

 

Eine Spezialität der Mexikaner ist Silberkunst im Stile von Georg Jensen

getreu dem Motto "Besser gut kopiert als schlecht selbst gemacht"